Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Liebe Zentrumsbetriebe,

die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE vom 16. bis 22. September ist eine europäische Initiative mit dem Ziel, Bürgerinnen und Bürger für klimafreundliche Mobilität zu sensibilisieren, Aufmerksamkeit für Verkehrsprobleme zu schaffen und umweltverträgliche Lösungen zu suchen. Höhepunkt ist jedes Jahr der Autofreie Tag am 22. September. 
„In der Europäischen Mobilitätswoche soll die Bevölkerung bewusst die Vorzüge einer autofreien Umwelt erleben und genießen sowie alternative Fortbewegungsmöglichkeiten ausprobieren können“ (Zitat entnommen der Homepage www.mobilitaetswoche.at)
 
Unter dem Motto „Beweg dich und bleib gesund“ finden auch in Zirl vom 16. bis 25. September zahlreiche Veranstaltungen statt. Öffis nutzen, mitdem Rad fahren und Alltagswege wieder verstärkt zu Fuß zurückzulegen – dazu soll das diesjährige Programm der Veranstalter in Zirl anregen.
In diesem Rahmen wird es am 22. September, dem „Autofreien Tag“, Nachmittag, ab 14 Uhr bis 18 Uhr eine Sperre der Kirchstraße geben. Die Veranstalter der Mobilitätswoche in Zirl werden an Stationen entlang der Kirchstraße über die Umsetzung des Mobilitätskonzepts informieren – u.a. zu den Themen Radfahren, E-Mobilitätsförderungen, Sicherheit, umrahmt von einem bunten Programm für Kinder und Interessierte. 
Außerdem soll vom 23. bis 25. September eine „Pop-up Begegnungszone“ (temporäre Umgestaltung der Kirchstraße) entstehen, wozu die Zentrumsbetriebe eingeladen sind, aktiv teilzunehmen. 
(Programm zur Europäischen Mobilitätswoche im Anhang).
 
Die Organisatorinnen und Organisatoren der Europäischen Mobilitätswoche in Zirl möchten uns Zentrumsbetriebe über das Programm der Mobilitätswoche in der Kirchstraße und Bahnhofstraße bis zum B4, ausführlich informieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Daher möchten sie alle Zentrumsbetriebe herzlich zu einer Info-Veranstaltung einladen. 
 
Wann: 25, August 2021, 18.00 Uhr
 
Wo: Im Raum 24, Kirchstraße 24, Zirl
 
Ansprechpartner für die Organisation: Regina Stolze-Witting und Alfred Stecher, e5-Team